Live Dabei! Schreibwerkstatt mit A. E. Eiserlo

Die Grefrather Autorin A. E. Eiserlo veranstaltet eine Schreibwerkstatt auf einem Bauernhof in Grefrath. Für Jung und Alt und für alle, die das Schreiben mögen. Zwei der insgesamt 6 Tage sind schon vorbei. Ziel der Werkstatt ist es, eine Geschichte zu schreiben und zu vermitteln, was zu einer guten Geschichte führt, die den Leser fesselt.

 

Am ersten Tag erklärte die Autorin den Kindern ausführlich, was ein Protagonist und ein Antagonist ist und welche Eigenschaften die beiden jeweils haben sollten. Danach begannen die Jugendlichen damit, eine eigene Geschichte zu schreiben. Dabei setzten sie die gelernten Dinge unter Anleitung der Autorin um.

 

Am zweiten Samstag war ich live dabei. Frau A. E. Eiserlo erläuterte den begeisterten Schreibern, wie sie ihre Gedanken wachrütteln können. Um die Fantasie anzukurbeln, wurde folgende Übung umgesetzt: Die Teilnehmer bildeten einen „Was wäre wenn …“ -Satz und formulierten daraufhin eine Antwort in Form eines „Dann würde …“ -Satzes. Dadurch entstanden die Ansätze einiger toller Geschichten.

 

Ebenfalls wurde uns gezeigt, an welcher Stelle die wörtliche Rede zu stehen hat, denn es gibt beim Schreiben optische Regeln, die eingehalten werden müssen. Als letztes veranschaulichte sie anhand von Beispielen, wie wichtig es ist, unterschiedliche Verben zu benutzen. Eine Geschichte lebt durch den Gebrauch ausdrucksstarker Verben sowie durch den Einsatz von Worten, die Bilder im Kopf des Lesers entstehen lassen. Die Leitmotive sind da: „Show it, don´t tell it“ und „vom allgemeinen zum speziellen Ausdruck“.

 

Auch am zweiten Tag ist die Zeit wieder wie im Fluge vergangen und wir haben jede Menge gelernt. Wir freuen uns mit Frau A. E. Eiserlo schon wieder auf die vier nächsten Blöcke der Schreibwerkstatt.

Diesen Artikel teilen:

von Yannik Heße, Johanna Schwablowski


Kommentar schreiben

Kommentare: 0